Skip to content

Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise

May 31, 2015

IMG_1011

Den Autoren habe ich über Anke Gröners Blog schon etwas kennengelernt.  Nun bin ich vor 2 Wochen in der Bücherei im Kiez über dieses Buch hier gestolpert.  Nachdem ich vor kurzem Fotos aus meiner Kindheit wiederentdeckt hatte nun dieses Buch.  Ortheil ist 3 Monate älter als ich und reiste im Jahr 1964 das erste Mal mit seinem Vater nach Berlin.  Mich hat es unglaublich berührt zu lesen, wie er als 12jähriger Junge Berlin, sowohl West- als auch Ostberlin erlebt.  Manche Erlebnisse sind identisch.  Auch ich war am 1. Mai 1964 vor dem Reichstag und habe Willy Brandt reden gehört.  Ortheil erinnert sich auch an den damaligen Bundeskanzler, das war Ludwig Erhard. Der war mir überhaupt nicht aufgefallen, sehr wohl aber der langsam-heisere Redestil von unserem damaligen Regierenden.  Ortheil ist ein ungewöhnlicher Junge, hochsensibel, genau beobachtend, er macht ständig Notizen, spielt manchmal auf Klavieren, die er findet (etwa in der Kongresshalle).  Ich habe mich wikipediagebildet und erfahren, dass er in der Tat eine Musikerkarriere vor Augen hatte, die aber an Sehnenscheidenentzündungen scheiterte.  Der Autor beschreibt das Essen und Trinken und Rauchen in Kneipen und Kaffees mit Aschingers Erbsensuppe und Maibowle, er besucht mit seinem Vater die neu gebaute Philharmonie und bewundert Karajan in einem Konzert, er fährt mit der S-Bahn durch Berlin, auch durch die Geisterbahnhöfe im Osten, er ist im Zoo, beschreibt die beklemmenden Grenzkontrollen im Bahnhof Friedrichstraße, er wohnt in der Nähe vom Botanischen Garten in einer Frühstückspension, liest Winnetou III und kauft sich die Pardon von den 5 Mark, die sein Vater ihm gibt.  Überhaupt:  die Vater-Sohn-Beziehung wird als sehr nah, vertrauensvoll, zart, respektvoll beschrieben.  Ich kann das Buch unbedingt empfehlen.

Advertisements

From → daily stuff

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

alles mögliche aus Berlin

Günter J. Matthia

alles mögliche aus Berlin

peregrinatio

Just another WordPress.com site

Nadia Bolz-Weber

alles mögliche aus Berlin

Am Tellerrand

Das Blog zu Kunst, Kirche und Kultur

SPREEBLICK

alles mögliche aus Berlin

Vorspeisenplatte

alles mögliche aus Berlin

Anke Gröner

alles mögliche aus Berlin

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d bloggers like this: